Kaffeeblatt-Tee

Die Kaffeepflanze hat quasi unendlich viele Möglichkeiten, uns glücklich zu machen.

Da wäre Kaffee, Kaffeekirschentee, Kaffeeblütentee und ja, auch die getrockneten Blätter können mit heißem Wasser aufgebrüht werden.
In meinen Indonesien und Indien Beiträgen hatte ich euch den Tee bereits kurz vorgestellt. Heute aber mal im Fokus:

  • In Äthiopien, Südsudan und Indonesien hat dieses Getränk seit Jahrhunderten Tradition.
  • In Deutschland und generell in Europa ist der Kaffeeblatt-Tee noch nicht besonders bekannt und deswegen eine Rarität. Das macht sich beim Preis bemerkbar.
  • Er kann einen bis zu 3x höheren Koffeingehalt als eine Tasse Kaffee haben und ist damit wohl eine echte Kaffeealternative!
  • Der Tee hat mehr Antioxidantien und Mangiferin als schwarzer oder grüner Tee.
  • Er ist entzündungshemmend, schützt unsere Zellen, senkt das Diabetesrisiko und verringert Cholesterin im Blut.
  • Dazu kommen die positiven Auswirkungen des Koffeins.
  • Vom Geruch erinnert er an grünen Tee – vom Geschmack eher an schwarzen Tee oder Rooibos. Das variiert natürlich nach Kaffeeart und Varietät.

🍵 Zubereitung

  • Dafür werden 4-12 g Tee mit 350–400 ml 95 °C heißem gefiltertem Wasser aufgebrüht.
  • 4-6 min. ziehen lassen bis er Dunkelgold bis Rot ist.
  • Getrunken wird er traditionell aus Kokosnuss-Schalen.
  • Und wer ganz verrückt ist, kann den Tee noch mit Kaffeeblütenhonig süßen 😉 Dazu morgen mehr.

🍃 Kaffeeblatt-Tee

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.