Georgien

Georgien

Kaffee (ყავა, Khava) ist in Georgien ein beliebtes Getränk.

Die Kaffeetrinkkultur der Georgier ist jedoch bei Weitem nicht so hoch entwickelt wie die in den Nachbarländern Türkei oder Armenien, wo der Kaffeetrunk zelebriert wird. Bis vor wenigen Jahren waren italienischer Kaffeespezialitäten wie Espresso, Cappuccino und Co. auf die gehobene Gastronomie beschränkt und auch dementsprechend teuer.

Seit ca. 2012 entstanden jedoch besonders in größeren Städten zahlreiche Cafés (კაფე (Kape)), die bezahlbaren italienischen Kaffee in Plastikbechern zum Mitnehmen verkaufen. Viele davon sind 24 Stunden geöffnet. In den Nachtstunden trifft man hier vor allem Taxifahrern und Polizisten an. Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass die Preise für solche Kaffeespezialitäten in der Gastronomie gefallen sind und man sie auch in einfachen Restaurants bestellen kann. Nichtsdestotrotz sollte man vor dem Bestellen einen Blick in die Karte werfen, um nicht doch einen Espresso auf der Rechnung zu finden, der genauso viel wie eine Hauptspeise kostet. Da Instantkaffee auch immer noch sehr verbreitet ist, sollte man vor der Bestellung auch fragen, welche Kaffeespezialitäten es gibt.

Traditionelle Zubereitung

Nalekiani Khava (ნალექიანი ყავა) /Turkhuli Khava (თურყული ყავა)

Bis vor wenigen Jahren gab es in Georgien hauptsächlich türkischen Kaffee. Dieser wird in einer Metallkanne auf dem Herd oder in einem elektrischen Kaffeekocher zubereitet. Dazu werden ein Löffel Kaffeepulver pro Tasse, Zucker nach Geschmack und Wasser vermischt und aufgekocht.

Alternativ ist auch der lösliche Instantkaffee in Georgien weit verbreitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.