Wasserfußabdruck

Neben dem CO2 Fußabdruck, gibt es auch einen Wasserfußabdruck
1 Tasse Kaffee braucht 132 l Wasser.
Was bedeutet das konkret bei Kaffee?
💧Wieviel Wasser wird benötigt?
💡Was kann ich tun?
  • Um den persönlichen Kaffeewasser-Fußabdruck zu verkleinern, kann man Arabica anstelle von Robusta- Kaffee trinken und Kaffee aus Gebirgsländern bevorzugen. Auf gutem Kaffee steht das drauf.
  • Auch die Aufbereitung des Kaffees spielt eine Rolle – so verbraucht die nasse Aufbereitung natürlich mehr Wasser als die Trockene.
  • Kaffee mit Bio Qualität bevorzugen, da er ohne Dünger und Pestizide produziert wird.
  • Besonders der „graue“ Wasseranteil und damit die schädlichen Umweltauswirkungen können so eingespart werden.

Quelle: http://virtuelles-wasser.de

 

PS: Am 22.März ist übrigens #Weltwassertag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.