Tü(r)tchen #21 im Adventskalender

Tü(r)tchen #21 im Adventskalender

Zurück zum Ursprung des Arabica Kaffees.

Wir sind in Äthiopien, in einer Region mit außergewöhnlich guter Kaffeequalität.

bunaa-coffeebean Der Kaffee

Oromia Guji Espresso

  • Guji liegt im Süden Äthiopiens in der Region Oromia nahe der kenianischen Grenze.
  • Die Kaffeekirschen sind ein Mix aus mehreren Varietäten, die sich über die Jahrhunderte in der Region durchgesetzt haben.
  • Lokale Varietäten wie Certo und Wolisho mischen sich mit uralten genetischen Kaffeelinien, die noch als wilde Bäume vorhanden sind. Das ist einzigartig auf der Welt und wird als “Ethiopian Heirloom” bezeichnet.
  • Auf 1.750 – 2.300 m Höhe werden die Kaffeekirschen in natürlichen Wäldern traditionell von Kleinbauern angebaut, von Hand gepflückt und zur Washing Station für die Weiterverarbeitung gebracht.
  • Nach der Espresso Röstung kommen die intensiv fruchtigen Aromen des Kaffees besonders zur Geltung.
  • Noten von Earl Grey Tee, Limetten, Karamell und Jasmin runden das Geschmacksprofil ab.

… Die Bohnen gibt es heute mal als Cold Brew.

☕ Cold Brew

  • Kaffee zieht in kaltem Wasser in einem verschlossenen Behältnis zwischen 8-24 Stunden – bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank.
  • Das Verhältnis von Kaffee zu Wasser ist oft so kalkuliert, dass am Ende ein Konzentrat entsteht.
  • 500 ml Wasser auf 100 g Kaffee

Mit entsprechendem Koffeingehalt brauche ich bis zum Tütchen 22 auch nicht schlafen 😉

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.