Ungarn

Ungarn und seine Kaffeehäuser haben eine fast ebenso lange Geschichte wie in Wien.

Kaffeespezialitäten

Fekete/Kávé/Presszókávé
Ein kleiner schwarzer, stark gekochter ungarischer Kaffee

Bécsi kávé
2 Kugeln Vanilleeis mit Schokoladestückchen, starkem Kaffee geschäumter Milch und Schlagsahne im Glas.
Ungarische Melange
Flüssiger Honig, Milchschaum, Mokka, der entlang eines Strohhalms in das Glas geschichtet wird, verziert mit Sahnehaube und Kaffeebohne.
Das Video dazu hier.

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

🏠 Kaffeehäuser in Budapest

Wer eher Third Wave Kaffee mag, kommt hier auf seine Kosten:

  • Espresso Embassy – selbst gerösteter Kaffee im Fokus Kuchen und Gebäck.
  • Coffee Shop 64 – bio-zertifizierter Kaffee mit frischgebackenen Croissants in gemütlicher Atmosphäre.
  • Mantra – Coldbrew, Chemex, Aeropress, Clever Dripper, V60 Fretta, Mizudashi
  • My Little Melbourne – Aussie Style inkl. Byron Bay Cookies und nebenan:
  • My Little Brew Bar – nur Pour-Over und Filterkaffees
  • Warm Cup – Kaffee von Mikro Röstereien, dazu frisches Gebäck und Snacks
  • Madál – 3 Locations mit talentierten Baristas
  • Budapest Baristas – La Marzocco GB5 bis Kalita, dazu Gebäck und Snacks
  • Fekete – sehr klein, aber fein inkl. handgefertigte Süßigkeiten, Sandwiches und Kuchen
  • Tamp & Pull – The First New Wave Café in Budapest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.