Karneval in Rio

Karneval in Rio

Woran denkt man als Erstes bei „Karneval“. Klar an Rio! Deshalb habe ich mir das Bonbon Brasilien für DEN Tag des Jahres aufgehoben.

Die größte Party der Welt in Rio de Janeiro

  • Seit Freitag buhlen die weniger erfahrenen Sambaschulen in der Aufstiegs- oder Goldgruppe darum, die 40 Punktrichter zu überzeugen, um im nächsten Jahr zu den 12 Spitzenschulen aufzusteigen.
  • Denn heute und morgen findet im Sambodrom der Wettbewerb dieser 12 Spitzensambaschulen statt, die um den begehrten Meistertitel um die Wette tanzen.
  • Die Kinderparade findet im Sambodrom am Karnevalsdienstag statt, und verkündet das Ende des Wettbewerbs.
  • Die Ergebnisse der Meisterschaft, werden am Aschermittwoch bekannt gegeben, und wie jedes Jahr mit Spannung erwartet.
  • Aber bis dahin gibt es viel Zeit für Straßenpartys mit den Cariocas und Karnevalsbälle.

Geschichte

  • Karnevalsbälle gibt es schon seit 1641. Damals von den Portugiesen nach Brasilien importiert, wurden nächtliche Feiern der oberen Gesellschaft in Frankreich und anderen europäischen Ländern zum Vorbild genommen.
  • Nicht verwunderlich, dass 1841 auf Maskenbällen zu Polka und Walzer getanzt wurde.
  • Mit der wachsenden Beliebtheit formten sich Bezirke zu Gruppen, die als Blocos bekannt sind, wo die Straßenpartys stattfanden.
  • Samba gibt es beim Karneval in Rio erst seit den 1920ern.
  • Das Wort Samba kommt vom angolanischen Masemba, ein religiöser Rhythmus.
  • Die angolanischen Sklaven brachten ihn schließlich nach Brasilien.
  • Da sich nach der Abschaffung viele ehemalige Sklaven in und um Rio herum ansiedelten, ist es ihnen zu verdanken, dass Samba heute mit dem Karneval in Rio eins geworden ist.
  • Magueira war die erste Sambaschule, die heute mit Mocidade, Beija, Unidos da Tijuca und Slagueiro konkurriert und das ganze Jahr damit verbringt, den nächsten Karneval zu planen.
  • Und natürlich wird Karneval heute in ganz Brasilien gefeiert.

Falls ihr gerade in Rio seid, viel Spaß vor Ort im Kostüm oder gemütlich vor dem Fernseher bei der Live Übertragung. Nur eine Frage bleibt:

Wie hält man sich die ganzen Tage wach? Natürlich mit Kaffee aus Brasilien.
Alle Infos und Kaffee-Empfehlungen findet ihr hier >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.