Gabun

Gabun

Auf Platz 24 der Kaffee produzierenden Länder
  • Zwischen 1981 und 2012 hat Gabun allerdings 92 % der Erntefläche eingebüßt.
  • Grund dafür ist die geringe staatliche Unterstützung der Kaffeeproduktion, durch den Fokus auf Öl- und Mineralreserven.
  • Als die weltweiten Kaffeepreise von 2000 – 2004 deutlich zurückgingen, zogen viele Kaffeebauern in städtische Gebiete.
  • Die Kaffeeproduktion und Qualität der Kaffeebohnen sank.
  • Viele Kaffeefarmen wurden vernachlässigt oder völlig aufgegeben.
  • Die Vorliebe für Kaffee spiegelt sich auch in der afrikanisch und portugiesisch geprägten Küche wieder.
  • Gemahlener Kaffee wird als Gewürz benutzt, der den Gerichten das Besondere Etwas verleiht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert