Kaffee in Costa Rica

Kaffee in Costa Rica

Kaffee in Costa Rica war der erste Rohstoff, der exportiert wurde. Inzwischen gehört das Land zu den 20 größten Kaffee Exporteuren weltweit.
  • Die ersten Kaffeepflanzen wurden von den Engländern nach Costa Rica gebracht.
  • Um 1830 wurden die ersten Kaffee-Fincas im Zentraltal (Gebiet um die Hauptstadt San José) eröffnet.
  • 1843 exportierte der englische Kapitän William Le Lacheur Lyon das erste Mal direkt Kaffeebohnen nach Europa.
  • Der Kaffee-Export im 19 Jh. brachte einigen Kaffeebaronen großen Reichtum, mit welchem in San José feudale Gebäude wie das neoklassizistische Nationaltheater gebaut wurden.
  • Angebaut werden ausschließlich Arabica Sorten auf einer Höhe von 1.200-1.800 Metern.
  • Der Kaffee in Costa Rica wird handgepflückt & meist sonnengetrocknet.

Werbung



Werbung

Kaffee in Costa Rica - Chorreador

Landestypische Zubereitung

Café Chorreado
  • Bolsa (Baumwollfilter) in den Chorreador (Ständer) einhängen.
  • Wasser zum Kochen bringen und Bohnen mahlen.
  • 1-2 gehäufte TL Kaffeepulver pro Tasse in den Filter geben und mit dem Wasser übergießen.
Café Negro

kleiner schwarzer Kaffee

Café con Leche

Kaffee mit etwas Milch und Zucker


Werbung


Für Werbelinks auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind mit einem Sternchen (*) – Bilder und Banner mit „Werbung“oder „Werbeblock“ gekennzeichnet. Für dich fallen keine Kosten an. Mehr Infos findest du in den Datenschutzbestimmungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert