Tü(r)tchen #18 im Adventskalender

Zurück nach Costa Rica

Der Chorreador möchte ja auch regelmäßig benutzt werden. Aber erst mal zu den Bohnen.

bunaa-coffeebean Der Kaffee

Finca Las Lajas Organic

  • Die „Las Lajas“ Farm  von Doña Francisca und Don Oscar Chacón war im Jahr 2000 die erste bio-zertifizierte Kaffeefarm Costa Ricas.
  • Auf 1.450 m Höhe werden Arabica Bohnen der Varietät Caturra angebaut.
  • Die Kaffeekirschen werden Honey Processed.
  • Nach der Trennung des Fruchtfleisches werden die Bohnen mit einer verbleibenden dünne Schicht Fruchtfleisch (Mucilago) direkt zum Trocknen in die Sonne gelegt. Und das schmeckt man auch nach der Röstung.
  • Der Espresso hat einen weichen vollmundigen Körper mit einer intensiven Süße.
  • Die fruchtigen Aromen erinnern an Steinfrüchte, Aprikosenkonfitüre und Pflaumenkompott.

… klar, kommt der Kaffee heute traditionell costa-ricanisch mit dem Chorreador in die Tasse.

Café Chorreado

  • Bolsa (Baumwollfilter) in den Chorreador (Ständer) einhängen.
  • Wasser zum Kochen bringen und Bohnen mahlen.
  • 1-2 gehäufte TL Kaffeepulver pro Tasse in den Filter geben und mit dem Wasser übergießen.

Tütchen 19 hält morgen einen afrikanischen Kaffee bereit – seid gespannt aus welchem Land!

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.