Kuba

Bekannt für traumhafte 🏖Strände, 💃Salsa, 🚬Zigarren, 🍹Rum und nicht zuletzt durch den gerade verstorbenen Fidel Castro, hat Kuba auch verdammt guten Kaffee zu bieten.
  • Zu Kuba gehören über 4.000 Inseln – die Hauptinsel erstreckt sich über eine Länge von 1.250 km.
  • Importiert wurde die Pflanze aus der Dominikanischen Republik.
  • 1748 wurden die ersten Kaffeeplantagen im Süden Kubas angelegt.
  • Auf den fruchtbaren Ebenen wird neben Tabak und Zuckerrohr auch Kaffee angebaut.
  • Angebaut werden zu 85% Arabica und zu 15% Robusta.
  • Der einzigartige Geschmack des kubanischen Kaffees kommt durch mittlere Hanglagen und die äußerst Humus- und somit nährstoffreichen Böden.
  • Die Bohnen reifen langsam und bekommen dadurch eine natürliche, aromatische Süße.
  • Dazu hat der Kaffee einen vollen Körper und ein leicht rauchiges Aroma.
  • Der kubanische Turquino hat die höchste Güteklasse und gilt als Geheimtipp und erinnert geschmacklich an kubanische Zigarren.
  • Das Gebiet Sierra Maestra zählt sogar zum UNESCO Weltkulturerbe.
  • Die traditionelle Handarbeit garantiert, dass die Bohnen ständig kontrolliert und sorgsam behandelt werden. So wird auf den Einsatz von Düngemitteln vollständig verzichtet.
  • Nur die Bio- oder Fair-Trade-Siegel fehlen bisher.
  • 3/4 des angebauten Kaffees konsumieren die Kubaner selbst – wie? Seht ihr hier:

☕ Landestypische Zubereitung

Der Kaffee ist nach kubanischer Art ein Willkommensgruß und Ausdruck der Gastfreundschaft. Er wird u. a. zu gutem Essen oder vor einer Habano serviert.
Getrunken wird der Kaffee schlückchenweise, heiß, aus tacitas (kleinen Tassen) aus gebranntem Ton, Glas oder sogar den Schalen des Baumkürbisses. Dieser wird in der Mitte ihres Wachstums ausgetrocknet, um kleine Gefäße zu erhalten und sollen „den Geschmack verfeinern“.

Cafecito / Café Cubano
  • Espresso, für den dunkel geröstete Bohnen verwendet werden – Italian oder Spanish Roast
  • während des Aufbrühens wird das Kaffeepulver mit Zucker vermischt. Das macht den Espresso dickflüssiger.

Colada
  • 3-6 Schuss Cafecito, der in Pausen aus kleinen Plastik Mokkabechern getrunken wird.
Coradito
  • 1 Teil Milch und Zucker (Anteil variiert)
  • 1 Teil Cafecito
  • Cafe Cubano, der wie ein Cappuccino mit Milchschaum aufgegossen wird.

Café con Leche:
  • Milchkaffee, der traditionell zum Frühstück mit gebuttertem kubanischen Toastbrot getrunken wird.
  • Entweder mit heißer Milch oder einer Mischung aus Milch und Kondensmilch.
Café Carretero
  • Filterkaffee, der in Metalltassen serviert wird. Die stilechte Zubereitung seht ihr in diesem Video

coffee-bean-1296803_640 Kaffee

Wer eher kubanischen Hip Hop mag, kann seinen Caficito auch zu den Orishas stilecht trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.