Hawaii

Aloha! Neben Hula, Hibiskusblüten, Sonne, Strand und Surfen, sind die Insels auch bekannt für ihren Spitzenkaffee dank fruchtbarer Vulkanböden.
  • 1828 wurden Arabicabohnen von Samuel Ruggles von Brasilien nach Hawaii eingeführt.
  • Das Kaffeeanbaugebiet auf Hawaii ist Kona auf dem Big Island.
  • Hier gedeiht die Kaffee Rarität an den Steilhängen des Mount Hualalai und des Mauna Loa Vulkans in einer Höhe von ca. 250 – 850 m.
  • Daneben gibt es weitere Anbaugebiete, wie Puna, Hamakua, Hilo und Kau, die meist Familien gehören.
  • Auch auf anderen Inseln Hawaiis wird Kaffee kultiviert: Kauai, Molokai und auf Oahu.
  • Auf Hawaii herrschen die besten Kaffee Anbaubedingungen der Welt.
  • Kona Kaffee wird auch als der „Champagner des Kaffees“ oder „das braune Gold Hawaiis“ bezeichnet und ist der 5. teuerste Kaffee der Welt.
  • Das darf entsprechend auch gefeiert werden – und wird es jeden Frühling mit dem Kau Coffee Festival.
  • Der Kaffee wird von Hand gepflückt und sonnengetrocknet.
  • Der Anbau ist aber überwiegend ökologisch orientiert – wie durch den Schattenanbau.
  • „Extra Fancy“ oder „number one“ bezeichnet die höchste Qualitätsstufe hawaiianischer Kaffees.
  • Der Kaffee hat einen vollen, fast nussigen Geschmack, kraftvoller Körper und ein feines Aroma mit leichter Zimtnote.
  • Er ist sehr koffeinhaltig.
  • Achtung beim Kauf: Oft wird Kona Kaffee als 10%-Blend oder Mischung verkauft. Keine Ahnung wie ihr das haltet, aber ich verdünne meinen Champagner auch nicht mit Sekt 😉

Zubereitung

  • Mit der French Press oder nach der Drip Methode.
  • Kaffee frisch vor der Zubereitung mahlen – nicht zu fein.
  • 1 EL (8,5 g) gemahlenen Kaffee pro Tasse (120 ml). Das Wasser sollte 90 °C haben.
  • Für alle, die ihn nicht schwarz wollen, gewaschenen Rohzucker aus Hawaii und frische Sahne dazu.
Kona Coffee
  • 90 ml Kona Kaffee, 90-120 ml Kona Kaffee Likör, Karamellsirup, Roher Zucker und Kombinationen von entweder 90-120 ml Grand Marnier oder Absolut Wodka.
  • Mit einem Zuckerrohr verrühren und dann kalt servieren.

coffee-bean-1296803_640 Kaffee

Und wer bei dem Wetter ein Tee-Intermezzo einlegen möchte: Kona Cascara Tee

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.