Eiswürfelformen

Wie immer trinkt das Auge mit.

Warum also nur bei Cocktails auf die Präsentation des Getränks achten?! Besonders bei geeisten Kaffeeversionen könnt ihr mit der richtigen Eiswürfelform sehr einfach einen großen Effekt erzielen. Und es schmeckt auch gleich noch besser.

💡 Tipps zur Eiswürfel Zubereitung

  • Gefiltertes Wasser nutzen.
  • Wenn ihr kristallklare Eiswürfel haben wollt, braucht ihr zusätzlich zur Eiswürfelform auch einen isolierten Kühlbehälter.
  • Eiswürfel aus dem gleichen Kaffee wie euer Eiskaffee verhindert das Verwässern durch die schmelzenden Eiswürfel.
  • Wer auf kleine Geschmacksbomben steht, kann auch Gewürze wie Zimt, Kardamom oder Blüten und Früchte mit dem Wasser einfrieren. Das gibt nicht nur einen schönen Effekt im Glas, sondern sorgt auch für eine Geschmacksexplosion auf der Zunge.
  • Wenn es mal schnell gehen muss, Heißes anstelle von kaltem Wasser einfrieren. Klingt komisch, funktioniert aber danke des Mpemba-Effekts.

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

❄ Eiswürfelformen

Wer eine Wasserallergie hat, kann auch Metalleiswürfel in seinen Kaffee geben. So kann der Kaffee auch nicht verwässern.

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.