Peru

Peru gehört mit einer jährlichen Produktion von über 250.000 Tonnen Rohkaffee mit 3 % Marktanteil zu den 10 größten Kaffeeproduzenten weltweit.
  • 99 % Arabica Bohnen / 1 % Robusta
  • Über Ecuador wurde Kaffee Mitte des 18. Jahrhunderts in Peru eingeführt.
  • Kaffee ist das wichtigste landwirtschaftliche Exportgut Perus.
  • Anbau fast ausschließlich in Waldgebieten der Anden von Kleinbauern.
  • 3/4 der Ernte wächst in Höhen zwischen 1.200 und 2.000 Metern.
  • Qualitativ hochwertigste Regionen: Chanchamayo, Cusco, Norte und Puno
  • Häufigst angebaute Sorten: Tipica, Caturra, Catuai, Catimor, Burbon, Costa Rica
  • Peru ist der weltweit größte Exporteur von zertifiziertem Biokaffee, der auf rund 90.000 Hektar gedeiht.
  • Geschmacklich sehr ausgewogen, hat eine feine Säure, ist vollmundig mit einer würzig-weichen Note und feinen Schokoladen-Nuancen.

☕ Landestypische Zubereitung

Kaffeekirschentee
  • Der Tee wird von den Indianerstämmen schon seit Jahrhunderten aus dem getrockneten Fruchtfleisch der Kaffeekirsche gewonnen. Er schmeckt süß mit Noten von Birne, Hagebutte und Kirsche.
  • Höherer Koffeingehalt als Kaffee, weil das hauptsächlich in der Schale der Kaffeekirsche steckt.
  • Reich an Vitamin B2 und Vitamin E und reich an Antioxidantien.
  • Dem sogenannten Cascara Tee werden deshalb viele positive Effekte auf die Gesundheit zugeschrieben.
  • Zubereitung: Kaffeekirschentee mit kochendem Wasser aufgießen, 4-6 Minuten ziehen lassen und genießen. Als Variation im Sommer auch mit Eiswürfeln oder mit Ingwer, Zimt oder Kardamom abschmecken.
Café Pasado

Wer doch lieber klassisch beim Kaffee bleibt, braucht für die traditionelle Zubereitung “La Cafetera”. Sie hat 2 Kammern. In die Obere kommt der gemahlene Kaffee und Wasser, welches dann durch die Siebbohrungen in den unteren Behälter tropft und so ein Kaffeekonzentrat entsteht.

  • Die Zubereitung funktioniert heiß oder kalt.
  • Die kalte Zubereitung dauert ca. 12 Stunden.
  • Für die heiße Zubereitung gilt: das heißeste Wasser macht den besten Kaffee.
  • Das starke Kaffeekonzentrat wird hergestellt, indem man oben die La Cafetera zu 3/4 mit Kaffee füllt und regelmäßig kochendes Wasser in den kleinen verbleibenden Raum gießt. Die Löcher der La Cafetera sind sehr klein, sodass die Prozedur etwa 10 Minuten dauert. Wenn der untere Teil des Kaffeezubereiters voll ist, den Espresso kurz stehen lassen. Dann durch ein Sieb gießen.
  • Für einen Café Pasado gießt man das Kaffeekonzentrat mit heißem Wasser auf und gibt je nach Geschmack Kondensmilch und Zucker dazu.

Café con leche
  • Kaffee mit Milch
Leche con Café
  • Ein Glas heiße Milch, ein Glas Kaffee-Extrakt, so kann man so wenig / viel Kaffee, Zucker und mate de coca hinzufügen, wie man mag.

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

coffee-bean-1296803_640 Kaffee

🏠 Für alle Weltenbummler habe ich sogar vor Ort Empfehlungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.