Griechenland

Urlaub noch nicht gebucht? Dann wird es Zeit! Denn was gibt es Schöneres als Sonne, Strand und diesen Ausblick?
Cafe Frappe und Griechischen Mokka!
  • Griechischer Mokka kam ca. im 17. Jh. durch die Türken nach Griechenland – hat also eine lange Tradition.
  • Wer schon mal in Griechenland war, weiß aber, dass Cafe Frappe das Nationalgetränk Nummer 1 ist.
  • Das haben Sie Dimitrios Vakondios, einem damaligen Mitarbeiter von Nestlé, zu verdanken.
  • Auf der Herbstmesse in Thessaloniki 1957 stellte Nestlé ein neues Produkt für Kinder vor: Kakao, der mit Milch in einem Shaker hergestellt wird.
  • In einer Pause wollte Dimitrios Vakondios Kaffee trinken, fand aber kein heißes Wasser und kam so auf die Idee, den Shaker zu benutzen, um seinen Kaffee kalt herzustellen.
  • Er nahm Instantkaffee, Zucker und Wasser, schüttelte alles und heraus kam der erste Cafe Frappe der Geschichte.

Griechischer KaffeeΕλληνικός καφές
  • Zubereitet wird er in einer Briki – ähnlich der türkischen Cezve
  • Wasser für die gewünschte Anzahl von Tassen in das Briki füllen.
  • Für jede Tasse 1 gehäuften TL pudriges Mokka-Kaffeepulver dazugeben.
  • Zucker dazu und gut verrühren – man unterscheidet 2 TL – γλυκός (glykos, süß) 1 TL – μέτριος (metrios, mittel) und ohne Zucker – σκέτος (sketos, rein klar)
  • Das Briki auf den Herd bei mittlerer Hitze stellen und warten, bis der Kaffee hochkocht.
  • Besonders gut wird er, wenn man ihn 3-4 Mal Hochkochen lässt.
  • Vom Herd nehmen und auf alle Tassen gleichmäßig aufteilen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cafe Frappe
  • 2 leicht gehäufte TL griechischen Nescafé Classic (schmeckt anders als der Deutsche) in ein Glas geben.
  • Feinkristallzucker dazu und gut verrühren – man unterscheidet γλυκός (glykos, süß) μέτριος (metrios, mittel) und σκέτος (sketos, rein klar)
  • Ein fingerbreit kaltes stilles Mineralwasser ins Glas füllen.
  • Mit dem Barmixer aufschäumen: gut 5 cm hoher, feiner, karamellfarbiger Schaum ist das Ziel.
  • 4-6 Eiswürfeln dazu, anschließend fettreduzierte Milch nach Belieben hinzufügen
  • Das Glas mit kaltem, stillen Mineralwasser vorsichtig auffüllen, um den Schaum nicht zu zerstören.
  • Mit Strohhalm trinken.
  • Abgewandelte Formen sind:
    • Frappedaki: einer kleiner Frappe (wird aber auch als liebevolle Bezeichnung des Frappe benutzt)
    • Frappedara: ein großer Frappe oder stärkerer Frappe mit ein oder zwei extra Löffeln Kaffeepulver.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cappuccino Freddo – Καπουτσίνο Φρέντο
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Espresso Freddo – Φρέντο εσπρέσο
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto von Nick Karvounis auf Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.