Berlin Coffee Festival: 01.-04.09.2017

Endlich ist es wieder so weit!
Ab Morgen dreht sich in Berlin alles um Kaffee.

Das Berlin Coffee Festival geht vom 1.- 4. September 2017

Dieses Jahr wird die Bohne das dritte Jahr in Berlin gefeiert. Die Idee des ersten Festivals 2015 war alle leidenschaftlichen Kaffee-Leute zusammenzubringen, und zwar nicht als Fachpublikumsmesse, sondern für alle, bei einem Festival. Dabei geht es nicht nur um die unterschiedlichen Zubereitungen wie mit dem Siebträger, der Stempelkanne, dem Porzellanfilter oder der Aeropress, sondern auch um nachhaltigen Anbau, faire Preise und der perfekten Röstkurve. Dafür gibt das Berlin Coffee Festival den besten Röstereien aus Berlin und ihren Gästen aus ganz Europa eine Bühne. Ihr könnt euch für die Berlin Coffee Touren anmelden, an diversen Diskussionen und Workshops zu Wasserqualität, Maschinen, Rösten, Cupping, Latte Art und Tastings teilnehmen. Es finden aber auch Wettbewerbe statt:

Das komplette Programm inkl. Veranstaltungsorte und Teilnehmer bekommt ihr per Klick. Für Bilder und mehr folgt mir auf Instagram, Facebook, Twitter und YouTube.

Wann?
  • Freitag und Samstag: ab 9 Uhr
  • Sonntag: 11 – 18 Uhr
  • Montag für Profis: 11 – 18 Uhr
Wo?

Am Freitag und Samstag findet das Festival quer durch Berlin verteilt statt, bei unterschiedlichen Röstereien, Cafés, Kaffeemaschinen Spezialisten und Kaffeegroßhändlern. Aber was wäre Berlin, wenn die Party danach nicht auch in Clubs weitergeht?!

Sonntag ist dann die Markthalle Neun the place to be. Zum Abschluss, am Montag, treffen sich die Profis noch einmal in der Markthalle in Kreuzberg.

Eintritt
  • Viele Veranstaltungen am Freitag und Samstag sind kostenlos.
  • Einzelne Workshops bekommt ihr zwischen 10€ und 85€. Da die Plätze begrenzt sind, sichert euch die Tickets online.
  • Freitag/ Samstag: Berlin Coffee Tour: 40€
  • Sonntag: an der Tageskasse: 5€
  • Montag: für Profis an der Tageskasse: 10€.

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

Bildrechte: Daniel Wiesmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.