COE 2017 – Nicaragua

Der Cup of Excellence 2017 geht heute in Nicaragua in seine heiße Phase.
  • Die Vorwahl wurde schon vom 6.-10. März 2017 getroffen.
  • Die Nationale Jury war vom 27.-31. März 2017 dran
  • und die Internationale Jury startet heute (03.-06. April 2017) mit der Bewertung.
  • Die Sieger Kaffees mit 86 Punkten und mehr werden dann bei der live Online-Auktion am 01. Juni 2017 versteigert.
Was ist der Cup of Excellence?

Der Cup of Excellence ist der renommierteste Wettbewerb und Auszeichnung für hochwertige Spezialitäten Kaffees. Jedes Jahr werden Tausende von Kaffees zur Betrachtung eingereicht, wobei die Gewinner in den weltweiten Online-Auktionen zu Prämienpreisen verkauft werden, die oft weit über dem sonst bezahlten Preis liegen. Der überwiegende Auktionserlös geht an die Landwirte und trägt dazu bei, dass sie beginnen mit verschiedenen Rebsorten und Verarbeitung zu experimentieren, neue Grundstücke und Ausrüstungen kaufen. Es können mehr Arbeiter bezahlt werden, mehr Kinder in die Schule geschickt wurden, Häuser gebaut oder umgebaut werden. Kurz um, die Erlöse bringen dem Kaffeebauern nicht nur einen guten Ruf ein, sondern können ihren Lebensstandard verbessern.
Der Wettbewerb leistet Pionierarbeit bzgl. Integrität und Transparenz in der Kaffeeindustrie. Qualität gewinnt.

Wie ist der Ablauf?

Jeder Kaffee, der am Wettkampf teilnimmt, erhält eine Nummer, die nur dem Abschlussprüfer für jeden Wettkampf bekannt ist. Innerhalb von 3 Wochen werden alle Spezialitätenkaffees mindestens 5x blind verkostet. Der gesamte Prozess wird dokumentiert. Zuerst werden die eingereichten Kaffees von einer Nationalen Jury von etwa einem Dutzend qualifizierter Juroren aus dem Herkunftsland bewertet. Anschließend von einer internationalen Jury, bestehend aus etwa 20-25 erfahrenen Juroren aus der ganzen Welt.

Die Bewertung

Die Specialty Coffee Association of America (SCAA) hat dafür die Bewertungskriterien entwickelt:

  • Der Kaffee wird nach 10 Kriterien beurteilt: Aroma, Säure, Körper, Charakter, Süße, Klarheit, Balance, Ausgewogenheit, Abgang und Gesamteindruck.
  • Dafür können jeweils 10 Punkte vergeben werden von „0“ für nicht vorhanden bis „10“ für einmalig.
  • Kaffees mit über 80 Punkten erreichen, werden als „Spezialität“ bezeichnet – die mit mehr als 85 Punkten zusätzlich als „exzellent“.

Nur Kaffees mit mindestens 86 Punkten werden dann versteigert. Wobei für den bezahlten Preis nicht die Punkte und die Platzierungsreihenfolge entscheidend sind, sondern die Gebote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.