Willkommen im Siegel Dschungel

Heute ist das Thema Nachhaltigkeit im Fokus, das uns Verbrauchern mit Hilfe von Siegeln ein ruhigeres Gewissen beim Konsumieren bescheren soll. Was sich nur genau hinter jedem Siegel verbirgt, ist einem selten wirklich klar.

Ganz generell versprechen sie bessere Preise und Arbeitsbedingungen für die Produzenten und sichern bei der Herstellung, dass bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten wurden. Je Siegel sind die Auflagen und Kontrolle der Einhaltung sehr unterschiedlich. Deshalb lohnt sich ein Vergleich.

Was man nur immer im Hinterkopf behalten sollte, ist, dass Siegel nie vollständige Sicherheit garantieren können und nicht-zertifizierte Produkte durchaus den gleichen Kriterien Stand halten können, nur eben ohne Siegel. Gründe dafür könnten die Kosten der Aufnahmegebühr sein (ca. 5.000 € je Kooperative für ein FairTrade Siegel oder ca. 2.250 € für die UTZ oder Rainforest Alliance).

Die folgende Liste bringt hoffentlich etwas Licht ins Dunkel beim nächsten Kaffee-Verpackungscheck.

Die in Deutschland geläufigsten Siegel:

Fair Trade

FairTrade International FLO

  • Steht für faire Löhne für die Bauern, mit Fokus auf Kleinbauern.
  • Bauern bekommen Mindestpreis für Kaffee: 1,40 $ pro Pfund + 0,30 $ bei Biozertifizierung des Produzenten.
  • Pro verkauftem Pfund Arabica-Rohkaffee 0,20 $ Sozialprämie.
    Mindestens 0,05 $ müssen davon in Projekte zur Produktivitäts- oder Qualitätssteigerung fließen.
  • Auf Nachfrage gibt es einen Zahlungsvorschuss des Einkaufspreises.
  • Langzeitverträge

Rainforest Alliance

Rainforest Alliance

  • Förderung nachhaltiger, ökologischer Praktiken zur Verbesserung der Landbewirtschaftung.
  • Schutz der tropischen Ökosysteme und deren Artenvielfalt.
  • Keine Mindestlöhne, dafür Hilfe der Einkommenssteigerungen durch Produktivitätssteigerungen.

 

UTZ-logo

UTZ Zertifizierung

  • Nachhaltiger Anbau
  • Transparenz entlang der gesamten Lieferkette
  • Produktivitäts- und Qualitätsverbesserungen
  • technische Unterstützung der Bauern

 

Weitere Fair Trade Zertifizierungen, auch außerhalb Deutschlands sind z. B. 4c Coffee Association, Cooperative Coffees, Equal Exchange

 

Bildergebnis für demeter kaffee

EU-Bio-Siegel

  • Verpflichtendes Siegel, nicht freiwillig, wie das Deutsche-Bio-Siegel
  • max. 0,9 % gentechnisch verändertes Material und mind. 95 % der Inhaltsstoffe müssen aus ökologischem Anbau stammen.
  • Die Richtlinien vieler deutscher Bio-Verbände sind wesentlich strenger als die der EU-Bio-Verordnung.

Bio EG-Öko Verordnung

Deutsches-Bio-Siegel

  • Wenn mindestens 95 % des Kaffees Bio ist und Farmen nach der EG-Öko-Verordnung bewirtschaftet werden.
  • Chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und mineralischen Stickstoffdünger sind nicht erlaubt.
  • Der Einsatz von Gentechnik ist verboten.
  • Unabhängige regelmäßige Kontrollen, geringster Deutscher Bio Standard

naturland
Naturland

  • nachhaltiges Wirtschaften
  • praktizierter Natur- und Umweltschutz
  • Erhalt von Luft, Boden und Wasser.
  • ökologische Waldnutzung und Aquakultur.

 

Bioland

Bioland

  • Basiert grundsätzlich auf einer organisch-biologischen Kreislaufwirtschaft.
  • Auf synthetische Pestizide und chemisch-synthetischen Stickstoffdünger wird verzichtet.
  • Nachhaltige und umweltverträgliche Lebensmittelerzeugung beinhaltet auch die schonende Verarbeitung.
  • Regelmäßig durch staatlich anerkannte Kontrollstellen überprüft.

 

demeter

Demeter

  • Hat die älteste ökologische Form der Landbewirtschaftung als Leitlinie und wird streng kontrolliert.
  • Die biodynamische Anbauform wirkt dem Treibhauseffekt entgegen.
  • Die Bodenfruchtbarkeit übernimmt die Schlüsselrolle im Denken und Handeln von Demeter.

 

 

Weitere beschriebene Bio-Siegel findet ihr hier >>

Weil mir das Thema Nahhaltigkeit sehr wichtig ist, sind die Kaffees, die ich euch aus den verschiedenen Anbaugebieten weltweit vorstelle, meist Direct oder Fair Trade und Bio, ob nun zertifiziert oder nicht. Nichts desto trotz sollte man auch kritischen Stimmen Raum lassen. Zum Thema Fair Trade habe ich folgenden Artikel in der Zeit gefunden.

 

Quellen: test.de, coffeecircle, ökolandbau, kaffeeverband, biodukte, pinterest,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.