Sollten Kinder Kaffee trinken?

Heute ist internationaler Kindertag.

Perfekt um zu klären ob und wie viel Kaffee Kinder trinken dürfen. Viele Eltern werden das kennen. Irgendwann wollen die Kinder Kaffee kosten oder sogar trinken. Wie immer kommt es auf die Menge an, aber auch das Alter. Hier ein kurzer Abriss:

Wie viel Koffein vertragen Kinder?

Erwachsene vertragen durchschnittlich 300 – 500 mg Koffein pro Tag – das sind ca. 6-7 Tassen Kaffee à 200 ml. Kinder vertragen dagegen nur 50 – 125 mg Koffein. Und an diese Grenze kommen Kinder sehr schnell. Denn Koffein ist nicht nur in Kaffee, Energy Drinks (32 mg Koffein/ 100 ml), Cola (10 – 25 mg/ 100 ml) und Tee, sondern auch Kakao! Eine Tasse Kakao mit 250 ml oder 50 g dunkle Schokolade enthalten ca. 60 mg Koffein. Wenn die Kleinen nach einer 2. Tasse also abends noch wie Flummis durch die Wohnung springen, liegt das wohl am Kakao 😉

Welche Auswirkung hat zu viel Koffein bei Kindern?

Die Gleichen wie auch bei Erwachsenen. Neben den gesundheitlichen Vorteilen wiegen die negativen Auswirkungen bei Kindern stärker. Die Symptome sind Konzentrationsschwäche, Müdigkeit durch Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Unruhe und Magenschmerzen. Dazu kommt, dass Koffein bei Kindern die Gehirnentwicklung hemmt. Gerade in der Pubertät werden wichtige Synapsen aufgebaut, andere abgebaut, wodurch im Gehirn ein effizienteres und leistungsfähiges Netzwerk konstruiert wird. Dieser Umbau findet nachts in der Tiefschlafphase statt. Schlafstörungen sind also nicht das einzige Problem, was das Koffein dann verursacht.

Was tun?

Wenn Kinder Kaffee unbedingt probieren wollen, kann man sie ruhig probieren lassen. Besonders wenn man Kaffee schwarz trinkt, werden Kinder das Getränk aufgrund des bitteren Geschmacks eher weniger mögen und sich fernhalten. Lassen sie die Kinder aber von ihrer zuckersüßen Starbucks Kreation mit viel Milch, Sahne und Sirup naschen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Kinder früher in den Kaffeegenuss kommen. Auch entkoffeinierter Kaffee ist keine Alternative. Denn der enthält zu einem geringen Prozentsatz auch Koffein. Eine wirklich koffeinfreie Alternative sind dann schon eher Gerstenkaffees.

Generell kann man sagen, je älter die Kinder werden, vertragen sie entsprechend mehr Koffein. Jugendliche ab 14 Jahren können also ab und zu Kaffee in geringen Mengen trinken, nur nicht unbedingt abends.

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.