Armenien

Armenier eröffneten die ersten europäischen Kaffeehäuser

☕ Traditionelle Zubereitung

Surj/ Surch/ Surtsch – Armenischer Kaffee

Kaffee wird den gesamten Tag über in Armenien getrunken. In den Straßen gibt es überall kleine Stände mit frisch gerösteten Kaffeebohnen.

Ihre traditionelle Art Kaffee zuzubereiten ist über 1000 Jahre alt. Wie bei der Zubereitung von türkischem Kaffee, werden die Bohnen sehr fein gemahlen und in einer Mokkakanne, der Jazva/ Jazzve/ Jesveh / Imrik gekocht.

  • Pro Mokkatasse wird eine Tasse kaltes Wasser in die Jazva gefüllt.
  • Dazu kommt ein gehäufter TL sehr fein gemahlener Kaffee sowie 1TL Zucker nach Geschmack.
  • Alles gut umrühren und auf dem Herd erhitzen, bis der Kaffeeschaum hochsteigt.
  • Dann kurz vom Herd nehmen, 2-3 Mal wiederholen und sofort in die Tasse(n) füllen.
  • Wer mag, kann auch eine Kardamom Kapsel oder Feige vor dem Eingießen in die Tasse legen. Das verleiht dem Kaffee eine besondere Note.
  • Zum Kaffee gibt es Choregarmenisches Osterbrot
  • Nach dem Kaffeetrinken ist es auch ein beliebter Brauch, aus dem Kaffeesatz lesen zu lassen.

A post shared by Bunaa (@bunaa.de) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.