Tü(r)tchen #4 im Adventskalender

Geschmacklich beeindruckend …

In Tütchen 4 erwartet mich der erste asiatische Kaffee des Kalenders aus Indien!

coffee-bean-1296803_640 Der Kaffee

Ramgiri Estate – Little Flower

  • Der Markenname ‚Little Flower’ kommt von der nur alle 12 Jahre blühenden wilden Kurinji-Blume.
  • Ein würziger Arabica von der ältesten Kaffeeplantage Indiens.
  • Biologisch angebaut auf 1.500 m Höhe im südindischen Bababudangiri Gebirge
  • auf der 165 ha großen Plantage ‚Ramgiri Estate’
  • besteht hauptsächlich aus der Varietät Selection 795, die im Jahr 1946 gezüchtet wurde.
  • Der Kaffee hat einen kräftigen vollen Körper, schmeckt nach Haselnuss und Kakao, Mandel-Marzipan und hat wenig Säure.

Dann mal ab in die Tasse – the Indian Way

Kaapi / Madras Filterkaffee

  • Südindische Filterkaffeespezialität
  • 70-80 % mittel-geröstet und fein gemahlene Bohnen werden mit 20-30% gerösteter Zichorienwurzel vermischt.
  • Für die Zubereitung wird ein Metallfilter benutzt.
  • In den unteren Teil des Filters kommt die Kaffeemischung. Dann wird der Filter zusammengesetzt, sodass der Kaffee verdichtet wird.
  • Kochendes Wasser in den oberen Teil des Filters gießen, welches dann langsam durch das Kaffeepulver tropft.
  • Der Kaapi ist sehr stark. Deshalb werden nur 1-2 EL des Filterkaffees zu einer Tasse kochender Milch gegeben und je nach Geschmack mit Zucker gesüßt.
  • Schaumig schütteln und in einer typischen Edelstahltasse mit Untersetzer servieren (Tumbler & Dabarah)

Und morgen geht es mit Tütchen 5 weiter…

Ein Beitrag geteilt von Bunaa (@bunaa.de) am

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.